Menu
Menü
X

»Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer!«

So tut Gott kund, dass er in diese, in unsere Welt hineinkommen will.
So klingt sein Wort, sein Zusage inmitten all der hohlen Worte und Versprechungen dieser Zeit.

Im Advent sind wir eingeladen, den zu feiern,
der uns so angekündigt wird:

ein König, der uns dienen will,
ein Herrscher, dessen Macht die Liebe ist,
ein Richter, der Vergebung schenkt.

Ihm gelten unsere Lieder, unser Sehnen und Hoffen:

Ihn wollen wir empfangen -
mit unserem Licht, das sich nun bis Weihnachten Sonntag für Sonntag mehren wird.

Wir feiern Advent in unserer Gemeinde:
In GOTTESDIENSTEN nach den aktuellen Corona-Regeln,
aber auch mit einem VIRTUELLEN ADVENTSKALENDER auf dieser Homepage.
Jeden Tag öffnet sich ein neues Fenster mit Gedanken, Anregungen, Besinnlichem zum Advent. Mal amüsant, mal gemessen im Ton, mal nachdenklich stimmend. 
Schauen Sie immer wieder mal rein...

Taufe feiern

Fundus

Wir haben in den zurückliegenden Wochen viele Taufen gefeiert, dabei um den Segen und Schutz Gottes für das Kind gebeten und nach außen sichtbar gemacht, dass Gott zu jedem von uns sagt: »Fürchte dich nicht! Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du gehörst zu mir!« (Jesaja 43,1).

Viele Taufgottesdienste feiern wir seit der Pandemie unabhängig vom Sonntagsgottesdienst, zum Beispiel am Samstag oder Sonntagnachmittag. Auch auf dem Zotzenheimer Horn oder dem Wolfsheimer Gigser ist die Feier eines Taufgottesdienste möglich. Haben Sie Fragen rund um das Thema Taufe? Dann wenden Sie sich einfach an Pfarrer Kalbhenn. Wir freuen uns auf Sie!

Nachrichten

Lebkuchenmann mit Maske
26.11.2021 pwb

Neue Empfehlungen des Krisenstabes für Hessen und Rheinland-Pfalz

Der Krisenstab der EKHN hat am 26. November 2021 neue Grundsätze zum Schutz vor Corona in den Gemeinden veröffentlicht. Angesichts der sich verschärfenden pandemischen Lage hatten die Bundesländer Hessen und Rheinland-Pfalz zuvor neue Regelungen verabschiedet. Diese gelten in Hessen bis zum 23. Dezember, in Rheinland-Pfalz bis zum 15. Dezember.

26.11.2021 h

„Mit Henriette Crüwell können wir zuversichtlich in die Zukunft gehen“

Die Propstei Rheinhessen und Nassauer Land wird ab Sommer 2022 das erste Mal eine Pröpstin haben. Denn die 12. EKHN-Synode wählte auf ihrer digital abgehaltenen 13. Tagung am 24. November die Offenbacher Pfarrerin Henriette Crüwell in dieses Amt, das in anderen Landeskirchen mit einer „Regionalbischöfin“ vergleichbar ist. Die 50 Jahre alte Theologin wird damit Nachfolgerin von Propst Dr. Klaus-Volker Schütz, der zum 31. August 2022 nach über 20-jährigem Dienst in den Ruhestand geht.

Heinz Thomas Striegler gratuliert Thorsten Hinte
25.11.2021 vr

Thorsten Hinte wird neuer Finanzdezernent in Hessen-Nassau

Während der Synodentagung wurde Oberkirchenrat Thorsten Hinte zum neuen Dezernenten für die Bereiche Finanzen, Bau und Liegenschaften gewählt. Die Finanzen, für die bisher der Leiter der Kirchenverwaltung, Heinz Thomas Striegler, verantwortlich war, werden nun Hinte unterstellt. Damit organisiert die EKHN ihre Verwaltungsspitze neu.

23.11.2021 pwb

EKHN-Krisenstab: Vorläufige Empfehlungen

Der Krisenstab erneuert seine Grundsätze sobald die Verordnungen der Länder vorliegen. Der Krisenstab empfiehlt für die gemeindliche Arbeit in der gesamten EKHN schon jetzt: Für alle Angebote, Sitzungen und Veranstaltungen gilt mindestens 3G, soweit nicht 3G mit PCR-Test ohnehin vorgeschrieben ist.

Mehr motivieren für Corona-Impfungen mit der Aktion #EinPiksFuerAlle
22.11.2021 rh

Booster für die Impfbereitschaft

Die Intensivstationen füllen sich wieder mit Covid-Patientinnen- und Patienten, dem bereits erschöpften Pflegepersonal wird auch im Herbst und kommenden Winter 2021 großes Engagement für die Erkrankten abverlangt – auch in den Krankenhäusern auf dem Gebiet der EKHN. Deshalb möchte die EKHN verstärkt die Impfbereitschaft fördern.

"24x Weihnachten" möchte Glaube und Hoffnung verbreiten
22.11.2021 red

Weihnachten im Gottesdienst und als multimediale Show

In diesem Jahr startet „24 Mal Weihnachten neu erleben“ mit viel Material für Gemeinden. Dazu gehören Predigtvorlagen, Video-Impulse sowie Ideen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Zur Kampagne gehört auch eine Bühnen-Show mit vielen Mega-Hits. Dabei wird die Geschichte von Weihnachten auf eine neue, multimediale Art erzählt. Passend zur Kampagne gibt es für Kinder einen Schoko-Adventskalender zum Mitmachen. Die Initiative zu dem Großprojekt hatte eine Freikirche ergriffen.

Engel auf Friedhof
19.11.2021 red

Am Ewigkeitssonntag an die Verstorbenen erinnern

Sie haben unser Leben begleitet, unser Herz berührt - bis der Tod kam. Der Ewigkeitssonntag bietet Raum, um an die Menschen zu denken, die uns hier im Leben bereits verlassen haben. Als Christinnen und Christen vertrauen wir darauf, dass mit dem Tod nicht alles vorbei ist.

top