Menu
Menü
X

Pfarrer Eric Kalbhenn

Seit Juni 2013 bin ich Pfarrer der beiden Gemeinden St. Johann-Wolfsheim und Zotzenheim-Welgesheim. Ich bin verheiratet und Vater von vier Töchtern. Ich wohne in Horrweiler, in der Gemeinde meiner Frau, die ebenfalls Pfarrerin ist. Aufgewachsen bin ich im münsterländischen Bocholt, in Wuppertal und Heidelberg studierte ich Theologie.

Nach dem Studium stellte sich die Frage nach der passenden Vikariatsgemeinde. Da ich in dieser Zeit noch der rheinischen Kirche angehörte, meine Frau aber der hessen-nassauischen Kirche, bot sich die Gegend rechts und links der Nahe an. So zog ich 2003 mit dem Beginn des Vikariats in diese Gegend – zunächst nach Wallertheim, später dann nach Horrweiler. Seitdem habe ich das Leben in dörflichen Strukturen kennen und schätzen gelernt. Und nicht zuletzt ist es die Unmittelbarkeit vieler Begegnungen im Dörflichen, die mir Freude macht und die dazu führte, dass meine Frau und ich in der Gegend blieben und unsere vier Töchter waschechte Rheinhessinnen wurden.

»Alle Morgen weckt er mir das Ohr, daß ich höre, wie Jünger hören.«

Dieses Wort des Propheten Jesajas ist mir im Laufe der Jahre wichtig geworden. In meinem Einführungsgottesdienst predigte ich dazu: »Ich werde immer wieder mal gefragt, wann und wie ich mich berufen gefühlt habe zum Dienst in der Gemeinde Gottes. ... Sich von Gott alle Morgen geweckt zu wissen, heißt für mich aber: nicht eine Berufung, sondern jeden Morgen neu von Gott berufen! Jeden Morgen neu überprüfen, ob das, was man gestern gesagt hat, heute immer noch Bestand hat vor Gottes Wort, jeden Tag, zu dem man berufen wird, als Geschenk aus Gottes Hand annehmen.«

top