Menu
Menü
X

Martin Luther auf dem St. Johanner Jahr- und Weinmarkt

Wie in jedem Jahr wurde auch auf dem diesjährigen St. Johanner Jahr- und Weinmarkt das traditionelle „Wetten dass der Vereine“ am Sonntagabend ausgetragen.
Für die Kirchengemeinde galt es ein drittes Mal in Folge die Auszeichnung für die beste Wettidee zu erringen.
Anlässlich des diesjährigen Lutherjahres wurde schnell klar, dass die Wette des Kirchenvorstandes sich rund um das Thema Martin Luther und 500 Jahre Reformation drehen musste.
Als Wettpartner wurde der Gemeinde der St. Johanner Turn-und Sportverein zugelost. Nach langen gemeinsamen Überlegungen stand die Wette dann fest:
Der TSV musste eine launige Rede, gespickt mit teils derben Lutherzitaten, zum Bau der Johannishalle, dem neuen Dorfgemeinschaftshaus in St. Johann, halten.
Dazu hatte der Redner im Aufzug Luthers zu erscheinen und sollte von seiner Frau Katharina begleitet werden.
Katharinas Aufgabe war es dabei die jeweiligen Zitate per Schild, während des Vortrages, zu kennzeichnen.
Als Wetteinsatz wurde durch Pfarrer Kalbhenn ein gemeinsames Beisammensein mit einem Snack und Getränken nach einem Gottesdienst vor der Johanniskirche ausgelobt.
Dem TSV ist diese Herausforderung durch den hervorragenden Vortrag von F. Wenderoth als Martin Luther und C. Thuns als Katharina mit Bravour gelungen. Herzlichen Glückwunsch.

Im Gegenzug wurden die Mitglieder der Ev. Johannisgemeinde von den Landfrauen St. Johann herausgefordert.
Auch hier drehte sich die Wette rund um das 500-Jährige Reformationsjubiläum. So sollte der Kirchenvorstand die ersten 15 Luther’schen Reformationsthesen auf einem Untergrund der Wahl (Papier, Bettlaken, Tapete oder ähnlichem) aufschreiben. Nach kurzer Beratung und Recherche wurden die Thesen auf Tapete gebannt und mit einigen Stöcken zu einer riesigen Schriftrolle gebastelt.
Im anschließenden Vortrag konnte sich das Publikum von der Arbeit des Kirchenvorstandes überzeugen.
Auch diese Wette wurde gewonnen, sodass die Landfrauen der Kirchengemeinde einen Kasten Abendmahlswein stiftete.
In Vertretung der Gemeinde nahmen Pfarrer Eric Kalbhenn, Anke Hofmann, Karin Delgado Rivera, Thorsten Schmitt und Jochen Körber teil.

Leider hat es zum Triple „die beste Wettidee des Abends“ dann nicht gereicht. Hier konnte die TSV Jugend punkten. Sie ließen die Landfrauen das Stück „Dinner for One“ nachspielen.
So ging ein unterhaltsamer Abend in Sankt Johann froh und munter und einem Kasten Abendmahlswein zu Ende.


top